Der Räuber Hotzenplotz

Geeignet ab 5 Jahren.

Zum 50. Geburtstag des "Räuber Hotzenplotz" von Otfried Preußler.

Großmutters Kaffeemühle wurde geklaut!
Da kann doch nur der Räuber Hotzenplotz dahinter stecken!
Kasperl und Seppl machen sich sofort auf die Suche nach dem Räuber. Sie wollen ihm eine Falle stellen, um die wertvolle Kaffeemühle zurück zu bekommen. Allerdings werden sie stattdessen von Hotzenplotz gefangen genommen. Kasper soll in der Räuberhöhle schuften und Seppl wird an den bösen Zauberer Petrosilius Zwackelmann verkauft.
Ob das noch gut ausgeht?
Und wo bleibt eigentlich Polizeiwachtmeister Dimpfelmoser?

Der "Räuber Hotzenplotz" - eine spannende und lustige Kasperlgeschichte nach dem berühmten Roman von Otfried Preußler

// Schauen Sie hier einige Ausschnitte

Presse

Auf Räuberjagd

Geschichte vom Hotzenplotz wird im Trotz-Alledem-Theater bejubelt
Regisseurin Karin Wedeking macht bei der Geschichte keine Experimente. ....Vier Schauspieler mussten in höchst unterschiedliche Rollen zwischen Unke
und schöner Fee schlüpfenund sich dabei in Sekundenschnelle verwandeln. ...
Im Trotz-Alledem-Theater wurde die Premiere begeistert gefeiert.
(Westfalen-Blatt, 24.11.2012)

Hotzenplotz immer noch aktuell

Dass die mittlerweile 50 Jahre alte Kindergeschichte auch heute noch die Kleinen zu begeistern vermag, bewies die Aufführung des Bielefelder Trotz-Alledem-Theaters inder Aula des Gymnasiums Rahden. ... Die Inszenierung der Kindergeschichte gefiel nicht nur den kleinen Zuschauern, auch die Erwachsenen waren vom schauspielerischen Talent der Darsteller beeindruckt.
(Westfalen-Blatt Rahden/Stemwede 14. 3. 2014)

Seit 50 Jahren lieben Kinder das Großmaul Hotzenplotz

Liebevolle, kindgerechte Aufführung des Trotz-Alledem-Theaters

Seit über 50 Jahren trotzt Räuber Hotzenplotz der Zeit und dem Alter, während er Großmutters Kaffeemühle stiehlt und über andere Ungezogenheiten nachdenkt.Gestern wie heut lieben die Kinder das polternde Großmaul, das immer und immer wieder gegen den cleveren Kasperl das Nachsehen hat. Dass die auch heute noch aktuelle Geschichte „Gut siegt über Böse“ noch immer funktioniert, bewies am Sonntagnachmittag das Theater aus Bielefeld. Der im vergangenen Jahr verstorbene Kinderbuchautor Otfried Preußler hätte seine Freude an der Inszenierung und den Reaktionen des etwa 200-köpfigen Publikums gehabt. ... Kinder heucheln kein Interesse, Kindern gefällt's oder eben nicht - Punkt. Und die Aufführung des vierköpfigen Schauspielerteams aus Bielefeld funktionierte. Dabei zeugten die lauten Lacher in den Szenen auch davon, dass die erwachsenen Begleitpersonen nicht minder gut unterhalten wurden. Da wurden Kindheitserinnerungen wach. Die kleinen Zuschauer waren mittendrin in dem Abenteuer, riefen dem Kasperl und dem Seppl wieder und wieder gute Tipps zu. Zum Gelingen des spaßigspannenden Theaternachmittags trug auch die schnelle Wandelbarkeit der Bühne bei. ... Ohne viel Schnickschnack, mit wenigen einfachen Hilfsmitteln ein paar LED-Lämpchen hier, wenige prägnante Akustikeinspieler dort, dazu tolle, fantasievolle Kostüme schaffte es die Inszenierung, die Geschichte zu transportieren. Dies war sicher in allererster Linie auch dem engagierten, gesten- und mimenreichen Spiel der vier Akteure zuzusprechen. So liebevoll und kindgerecht dargestellt hat der Räuber Hotzenplotz sicher auch künftig sein schwarzes Gesichtshaar, doch bestimmt auch in weiteren 50 Jahren noch „keinen langen Bart".
(soester-anzeiger 1.4.2014).

Besetzung/Info

Regie: Karin Wedeking
Es spielen: Christina Seck, Kirsten Bohle, Henrik Fockel und Volker Rott
Bühne: Ralf Bensel
Kostüm: Anna Sun Barthold-Torpai

Titelbild
Illustration: Franz Josef Tripp
Copyright: Thienemann Verlag GmbH


Technische Anforderungen auf Tour:

Bühnenmaße: 8 m Breite 5 m Tiefe 3 m Höhe 

Aufbauzeit:  180 Min.
Spieldauer:    60 Min. ohne Pause
Abbauzeit:     90 Min.

Licht- und Tonanlage können mitgebracht werden.
Wir benötigen Kraftstrom (380V/CEE 32A).

Zuschauerbegrenzung: 200 (nur nach Absprache mehr möglich)

Fotos
Zum Vergrößern auf die Fotos klicken

Kartenvorbestellung

Termine
So 03.09.2017 | 15.00 Uhr
Polch
So 19.11.2017 | 15.00 Uhr
Vlotho

Kontakt
Sie haben Fragen zum Stück?
Nehmen Sie Kontakt zu uns auf:
Telefon: 0521.13 39 91
Fax 0521 . 13 39 66
// info@trotz-alledem-theater.de
// Kontaktformular

Anmeldung

Hiermit bestelle ich verbindlich für » Der Räuber Hotzenplotz « am folgenden Datum:












Ihre E-Mail Adresse dient nur zur einmaligen Bestätigung Ihrer Bestellung und wird darüberhinaus nicht weiter verwendet oder gespeichert. Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass Reservierungen per E-Mail nur bis einen Werktag vor Vorstellungsbeginn berücksichtigt werden können.

Karten vorbestellen

Hiermit bestelle ich verbindlich für » Der Räuber Hotzenplotz « am folgenden Datum:












Ihre E-Mail Adresse dient nur zur einmaligen Bestätigung Ihrer Bestellung und wird darüberhinaus nicht weiter verwendet oder gespeichert. Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass Reservierungen per E-Mail nur bis einen Werktag vor Vorstellungsbeginn berücksichtigt werden können.

Newsletter-Anmeldung

Tragen Sie sich hier in unseren Newsletter ein.

Ihre E-Mail-Adresse: